Skip to main content

Deutsch als Zweitsprache im Rahmen kritischer Bildungsarbeit

Das Entwicklungs- und Forschungsprojekt diente der Ausarbeitung von Grundlagen für ein neues Curriculum für Deutsch als Zweitsprache in der Erwachsenenbildung.

Zielgruppen:
  • DaZ-Kurse anbietende Einrichtungen;
  • Erwachsenenbildner_innen im Allgemeinen und Unterrichtende im Rahmen von DaZ-Kursen;
  • Migrant_innen (Kursteilnehmer_innen im Rahmen von DaZ-Kursen)
Inhalt:

Im Projekt wurden vier wesentliche Arbeitsschwerpunkte umgesetzt:

  1. Beschäftigung mit in Österreich aktuell angewendeten didaktisch-methodischen Ansätzen und Curricula im Feld "Deutsch als Zweitsprache" in der Erwachsenenbildung;
  2. exemplarische Bearbeitung, Didaktisierung und Erprobung von Unterrichtseinheiten zu ausgewählten Themen und
  3. Erkundung, Entwurf und konkrete Planung von Perspektiven zur Entwicklung eines differenzierten Curriculums;
  4. begleitende empirische Forschung als Beitrag zur Auseinandersetzung mit Herausforderungen einer kritischen pädagogischen Praxis und zur Verbesserung von gesellschaftlichen Teilhabemöglichkeiten von Migrant_innen.
Ziele:

Ziel des Projektes war die Ausarbeitung der Grundlagen für ein neues Curriculum für Deutsch als Zweitsprache in der Erwachsenenbildung. Damit wollten wir den Grundstein für einen neuen Deutschkurs legen, indem die Lernenden – über den Erwerb und die Erweiterung sprachlicher Kompetenzen in den Bereichen Morphosyntax, Lexik, Phonologie und Pragmatik hinaus – dazu befähigt werden (politisch, historisch, gesellschaftlich konstruierte) Normen und Kategorien, die sich in der deutschen Sprache widerspiegeln, zu erkennen und zu hinterfragen.

Angebote und Aktivitäten:
  • Vernetzung, Recherche und Analyse;
  • Didaktisierung von Lerneinheiten, Erprobung und Evaluation der Module;
  • Dokumentation und Analyse;
  • wissenschaftliche Begleitung durch Univ.-Prof. Dr.in Inci Dirim (Professorin für Erziehungswissenschaft am Institut für Germanistik der Universität Wien) und Univ.-Prof. Dr. Paul Mecheril (Leiter des Instituts für Erziehungswissenschaft an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Innsbruck, Forschungsschwerpunkt Migrationspädagogik);
  • begleitendes Forschungsvorhaben: "DaZ-Kurse als Raum sprachlicher Ermächtigung"(Leitung: Univ.-Prof. Dr. Paul Mecheril)
  • Tagung: Paternalismus in der (sprachbezogenen) Erwachsenenbildung. Erkundung eines migrationsgesellschaftlichen Herrschaftsverhältnisses (19./20. Jänner 2012)

Das Projekt war eine Partnerschaft zwischen maiz und dem Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Innsbruck.

Projektlaufzeit: Dezember 2010 - März 2012

Das Projekt "Deutsch als Zweitsprache im Rahmen kritischer Bildungsarbeit" wurde von BMBF finanziert.

Logo BMBF

Link zu: Erwachsenenbildung