Skip to main content

„Meine Rechte machen mich stark!“

Der Alltag von Migrant_innen in Österreich ist mehr denn je von Diskriminierung und Benachteiligung geprägt. Muslimische Frauen, die wegen ihres Kopftuches keine Arbeit bekommen, Personen mit dunkler Hautfarbe, die nicht in Clubs und Diskos hineingelassen werden, Drittstaatsangehörige, die bestimmte Sozialleistungen nicht bekommen – die Liste der rassistischen Diskriminierungen ist lang.

Das österreichische Antidiskriminierungsrecht verbietet allerdings, dass jemand aufgrund seiner Hautfarbe, Herkunft oder Religion benachteiligt werden darf. In diesem Workshop erfahren Sie, welche Formen der Diskriminierung gesetzlich verboten sind, welche Rechte Personen haben, die diskriminiert wurden, wo es Unterstützung gibt und wie Sie in der Beratung bei Fällen von Diskriminierung helfen können.

maiz veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Klagsverband einen zweiteiligen Workshop zur Einführung in das Antidiskriminierungsrecht [hier]

Ein Projekt von maiz in Zusammenarbeit  mit Klagsverband zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern. Finanziert von Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung.