Kick-Off maiz 30-jähriges Jubiläum

Lovehaus in linz

Im Rahmen von MUME (das nomadische Anti-Museum) möchte maiz-Autonomes Zentrum von und für Migrant*innen die Kämpfe für die Anerkennung der Rechte von Sexarbeiter*innen stärken und sichtbar machen. Vor 30 Jahren legten die Forderungen migrantischer Sexarbeiter*innen den Grundstein für die Gründung von maiz. Mit dieser Veranstaltung wollen wir ihren Weg und ihre Kämpfe feiern, die uns seither geprägt haben.

Wir wollen Geschichten teilen, Spannungen und Widersprüche aufzeigen und bekräftigen, dass eine andere Welt möglich ist und jeden Tag (neu) geschaffen wird. Wir leisten Widerstand und rufen alle auf: Kämpft mit uns, feiert mit uns, begehrt mit uns. Es gibt keinen Feminismus ohne Sexarbeiter*innen!

Programm:

17.00 Einführung von maiz und das kollektiv

17.30 Launch Cupiditas, Ausgabe 24

17:45 Lesung: The Case for Decriminalization - An Anecdotal Account von The Incredible, Edible, Akynos (auf Englisch)

18:00 Redebeitrag von Trajche- ESWA (auf Englisch)

18.20 Filmvorführung „Sexarbeit und Beziehung“ von Aaron und sugar pa!

18:50 Gemeinsames Essen & Austausch

19.30-21.00 Dj Xell